Kontakt

ANTEX GmbH
Konrad-Zuse-Str. 7
17389 Anklam


Kommunikation
Fon: +49 3971 2423-0
Fax: +49 3971 2423-79
E-Mail: info@antex.de

Nachhaltigkeit

Klima & Umwelt

Eine intakte natürliche Umwelt ist die Grundlage unserer Zukunft. Deswegen arbeiten wir stetig daran, unsere Auswirkungen auf die Umwelt im Rahmen unserer Möglichkeiten zu mindern – indem wir Transparenz in unserer Lieferkette schaffen, Umweltbelastungen reduzieren und Ressourcen verantwortungsvoll nutzen.

Chemikalien

Ein wichtiges Thema ist der Einsatz von Chemikalien in unserer textilen Lieferkette. Schon jetzt entspricht ein Großteil unserer Produkte den Vorgaben des STANDARD 100 by OEKO-TEX und weist damit deutlich geringere chemische Grenzwerte auf als gesetzlich vorgeschrieben

OEKO-Text Standard 100 04.0.8813 OEKO-Text Standard 100 A15-0837 OEKO-Text Standard 100 04.0.6619

Doch obwohl Chemikalien im Endprodukt nur in geringsten Mengen vorhanden sind, können sie durch den Einsatz in Produktionsprozessen maßgeblich zur Belastung der Umwelt in den Herstellerländern führen.

Das wollen wir ändern und arbeiten seit 2015 im Rahmen des Detox-Programmes zusammen mit unseren Kunden und Lieferanten intensiv an der Schaffung transparenter Lieferketten und der Verwendung umweltschonender Chemikalien in der Textilproduktion.

Die Detox-Kampagne wurde von der Umweltschutzorganisation Greenpeace ins Leben gerufen. Das Ziel: Bis 2020 sollen 11 umweltschädliche Chemikaliengruppen aus sämtlichen Produktionsprozessen der textilen Lieferkette entfernt und durch unbedenkliche Chemikalien ersetzt werden.

Die ersten Schritte sind getan: Die Produktionsstätten in unseren Lieferketten werden offengelegt. Jährliche Abwasser- und Schlammanalysen in diesen Fabriken gewährleisten zudem die Überwachung der in der Produktion eingesetzten Chemikalien.

Jetzt geht es darum, den Ursprung der schädlichen Chemikalien ausfindig zu machen und diese bis 2020 nach und nach durch umweltschonende Chemikalien zu ersetzen. Eine anspruchsvolle Aufgabe, der wir optimistisch entgegenblicken.

Weitere Infos zur Greenpeace Detox-Kampagne: https://www.greenpeace.de/kampagnen/detox

Klima- und Ressourcenschutz

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Deshalb ist es unsere Pflicht, einen Beitrag zur Verwendung von klima- und ressourcenschonenden Technologien und Materialien zu leisten.

Unsere gesamten Büro-, Verkaufs- und Lagerräume werden bereits zu 100 % mit Strom aus erneuerbaren Energien gedeckt. Außerdem sind wir stolz darauf sagen zu können, dass in Deutschland hergestellte Produkte zum Teil mit klimaschonender Solarenergie produziert werden.

Made with Solar Energy Logo

Mit „OekoFill“ bieten wir unseren Kunden ein hochwertiges Füllmaterial aus recyceltem Polyester an. Die Herstellung von Füllfasern aus Recyclingmaterial schont die Erdölressourcen und senkt die Emissionen im Vergleich zur Neuproduktion um ein Vielfaches.

Oekofill Logo

Umweltschutz entlang der Lieferkette

Als Handelsunternehmen ist uns bewusst: Der Großteil an Energie- und Ressourcenverbräuchen fällt nicht bei uns selbst an, sondern während der Produktion unserer Produkte entlang der gesamten Lieferkette.

Deswegen führen wir unsere Lieferanten seit 2017 nach und nach in die „Business Environmental Programme Initiative (BEPI)“ der internationalen Wirtschaftsorganisation amfori ein.

BEPI bietet unseren Lieferanten die Möglichkeit, ihre Umweltleistung entlang der Lieferkette zu überwachen und zu verbessern. Vom Umweltmanagement über den Energieverbrauch bis hin zum Chemikalienmanagement können insgesamt 13 Themenbereiche im Bereich Umweltschutz abgedeckt werden.

Weitere Infos zum BEPI: www.amfori.org/content/amfori-bepi

Soziale Verantwortung

Soziale Arbeitsbedingungen und faire Löhne sind für uns eine Selbstverständlichkeit – auch über die Grenzen unseres Handelsunternehmens hinaus. Deswegen stellen wir sicher, dass unsere Lieferanten BSCI-zertifiziert sind.

Was bedeutet BSCI?

BSCI steht für Business Social Compliance Initiative. Mit über 1500 Mitgliedern ist BSCI ein Zusammenschluss von Wirtschaftsunternehmen, die sich der Verbesserung von Sozial- und Arbeitsstandards in Risikoländern verpflichtet haben. BSCI vereint internationale Menschenrechtsabkommen und formuliert 11 Prinzipien für ethische und soziale Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten unserer Lieferanten.

Was bedeutet BSCI?

Unabhängige Prüfinstitute kontrollieren regelmäßig nach strengen Kriterien, ob unsere Lieferanten diese Prinzipien sowie gesetzliche Vorgaben zu sozialen Standards einhalten.

Weitere Infos zur BSCI: www.amfori.org/content/amfori-bsci

Tierwohl

Daunen und Federn sind täglicher Bestandteil unserer Arbeit. Der Schutz der Tiere und die tiergerechte Gewinnung der Daunen und Federn liegen uns besonders am Herzen.

Für uns bedeutet das:

Kein Lebendrupf und keine Stopfmast! Dazu haben sich unsere Lieferanten vertraglich verpflichtet. Die Herkunft und Qualität der Daunen und Federn in unseren Produkten werden durch unabhängige Prüfinstitute – nach den strengen Anforderungen des Standards DOWNPASS – zertifiziert.

DOWN PASS - Daunen und Federn - Rückverfolgbarkeit und Qaulität - Geprüft & Getestet

Für Sie bedeutet das:

Alle Produkte mit einem DOWNPASS Qualitätssiegel garantieren:

  • Kein Lebendrupf – geprüft durch ein professionelles Rückverfolgbarkeitssystem
  • Höchste Qualität – kontrolliert durch ein externe Qualitätsprüfungen
  • Höchste Transparenz – gewährleistet durch ein rückverfolgbares Prüfnummernsystem

Wir arbeiten kontinuierlich an der Stärkung von Tierwohl-Aspekten in unserer Warenbeschaffung und erwarten von unseren Lieferanten ein aktives Engagement zur Thematik, zum Beispiel durch die Teilnahme in entsprechenden Initiativen und Verbänden.

Weitere Infos zum Down-Pass: www.downpass.com/de und http://40facts.org/